Lenser heute
Lenser um 1960

Firmengeschichte der Lenser Präzisionstechnik

 

1948: Gründung durch Kurt Lenser als Maschinenbaubetrieb.

1965: Horst Lenser wird Geschäftsführer.

1997: Gründung der heutigen Lenser Präzisionstechnik GmbH & Co. KG durch Heinz-Erich Müller-Buttmann und Rainer Baehrens.

1998: Umfangreiche Investitionsprogramme zur Modernisierung existenter Anlagen und Neuanschaffung von Fräs- und Tieflochbohrzentren.

2000: Ausbau des Heiz- und Kühlplattengeschäfts.

2002: Inbetriebahme der neu gebauten Halle 6 und der Portalfräsmaschine Waldrich Coburg (Stückgewichte bis 100 Tonnen).

2004: Tod von Heinz-Erich Müller-Buttmann. Rainer Baehrens führt das Unternehmen allein weiter.

2007: Inbetriebnahme der Fahrständer-Fräsmaschine Soraluce FX 10000.

2008: Inbetriebnahme der Fräsmaschine SHW Uni Speed 5.

2009: Inbetriebnahme einer neuen TIBO Tiefbohranlage.

2009: Erstmalige Zertifizierung nach ISO 9001, seitdem durchgängig.

2010: Tod von Rainer Baehrens. Maria Baehrens (geschäftsführende Gesellschafterin) und Renaud Houy (Geschäftsführer) treten die Nachfolge an.

2010: Inbetriebnahme des neuen Bearbeitungszentrums Waldrich PMC3000 mit Palettensystem zur Serienfertigung.

2012: Einführung CAD/CAM Systeme.

2014: Investition in die Wagner Portalfräsmaschine (CNC-Steuerung).

2015: Renaud Houy verlässt das Unternehmen. Neuer Geschäftsführer wird Florian Baehrens.